Literatur.

Standards.

  • Wer bin ich und wenn ja, wie viele?; Richard David Precht

  • Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte; Oliver Sacks

  • Strategy Safari; Henry Mintzberg

  • Management. Das A und O des Handwerks; Fredmund Malik

  • Bauchentscheidungen; Gerd Gigerenzer

  • Good To Great; Jim Collins

  • Das Ziel; Eliyahu Goldratt

  • Spielräume; Tom deMarco

  • Der Termin; Tom deMarco

  • Bauplan einer Seele; Dietrich Dörner

  • Die fünfte Disziplin; Peter M. Senge

  • Systemische Organisations- und Unternehmensberatung; Heiner Ellebracht, Gerhard Lenz, Gisela Osterhold, Helmut Schäffer

  • 7 Habits; Stephen R. Covey

  • Das Harvard-Konzept; Roger Fisher, William Ury, Bruce Patton

  • Das kleine 1x1 der Organisationslehre; Wolfgang Heise

  • Projektleitung, alle Rollen souverän meistern; Frank Lüschow, Elke Zitzke

  • Managing At The Speed Of Change; Daryl R. Conner

  • Führen, Leben, Leisten; Fredmund Malik

  • Die Mäusestrategie; Spencer Johnson

  • Chaos und Ordnung; Günter Küppers

  • E = mc^2; Thomas Bührke

  • Prozessmanagement als Kernkompetenz; Margit Osterloh, Jetta Frost

  • Enduring Organization, die Freiheit der richtigen Entscheidung; Hermann Ladner

  • Gehirnjogging; Vera F. Birkenbihl

  • Miteinander Reden; Friedmann Schulz von Thun

  • Coaching für die Praxis; John Whitmore

  • Glaubwürdigkeit; Jean-Paul Thommen

  • Der Tonmeister; Carlos Albrecht

  • Pippi Langstrumpf; Astrid Lindgren

seit 2007

Business News.

Prinz Andrew "verblüfft" über Einladung zu Aussage zu Epstein

Der britische Prinz Andrew (60) hat sich überrascht gezeigt über die erneute Einladung der US-Ermittler zur Aussage im Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein.

Aktien New York Schluss: Gute Daten stützen - Techwerte auf Rekordjagd

Eine überraschend starke Erholung am Arbeitsmarkt hat der Wall Street am Donnerstag zwischenzeitlich deutlichen Aufwind beschert und die Rekordrally der Technologiewerte angeheizt. Allerdings liess der Schwung im Han...

Raiffeisen modernisiert Bonussystem

Raiffeisen Schweiz führt ein neues Vergütungsmodell für Mitarbeitende ein. Individuelle Bonuszahlungen werden abgeschafft. Künftig soll die kollektive Teamleistung im Vordergrund stehen.